Opel Commodore Voyage 04/1981

Angang 1981 kommt der Commodore Voyaqe auf Basis des Rekord E Caravan und ebenfalls mit dem Vorbau des Senator/Monza A1 auf den Markt. 

 

Wie auch die Limousine bekommt das Fahrzeug durch die längere Schnauze seine schöne Linie und profitiert davon fast noch mehr als die anderen Modellvarianten.

 

Angeboten wurde der Voyage in den Varianten Luxus und Berlina. Bei der Motorisierung standen wie auch bei der Limousine zunächst nur der 2.5S mit 115 PS, später auch dem 2.5E mit 130 PS zur Wahl.

 

Nur 3439 Exemplare fanden einen Besitzer bis zur Einstellung der Baureihe. Davon entschieden sich immerhin noch 987 Käufer für den 2.5S für 20.085,- DM (Luxus) oder 22.110,- (Berlina), die anderen leisteten sich den zeitgemäßeren 2.5E für 21.845 (Luxus) oder 23.870,- DM.

 

Stand 2013 sind noch 22 Commodore Voyage beim Kraftfahrtbundesamt registriert. 


Opel Commodore Voyage
Opel Commodore Voyage