Commodore Berlina

Komfort - in gesteigerter Form

 

Commodore Berlina

 

 

 

 

 

40



Den differenzierten Ansprüchen des Commodore-Käufers bietet sich in der Berlina-Ausstattung mit noch größerem Komfort und zusätzlichen Ausstattungsdetails ein noch stärkeres Sechszylinder- bzw. Großwagen-Bewußtsein.

 

Gleich auf den ersten Blick in das Innere des Commodore Berlina wird das "Mehr" sichtbar und spür- bar, das dieses luxuriöse Modell auszeichnet. Es sind zunächst die wertvollen Einzelheiten der textilen Ausstattung, die eine gediegene Behaglichkeit ausstrahlen:

 

Mit weichen . gleichzeitig sehr strapazierfähigem - Feinvelours sind die Sitze und die vorderen Kopfstützen bezogen.

Der Boden von der Stirnwand

bis zu den Hintersitzen ist mit schwerem, hochflorigem Veloursteppich ausgelegt.

 

Um den persönlichen Sitzkomfort des Fahrers noch zu steigern, ist sein Sitz in der Höhe verstellbar, und zwar von der Normalstellung nach unten (ca. 20 mm) und nach oben (ca. 40 mm).

 

Noch griffiger und auch optisch eindrucksvoller ist das 4-Speichen-Lenkrad.

 

Der Außenspiegel ist von innen einstellbar, das Handschuhfach kann (mit dem Türschlüssel) abgeschlossen werden. Auch

in der Beifahrertür ist ein Ablagefach.

 

41



 

 

 

 

 

42

Das, was den gesteigerten Fahr- komfort des Commodore Berlina am deutlichsten spürbar macht, ist am wenigsten zu sehen - und darum sollten im Gespräch darauf hinweisen:  die umfangreichen Dämpfungsmaßnahmen.

 

Die Isolation des Wagenbodens ist von der Stirnwand angefangen ver- stärkt: vierfach im vorderen Fuß- raum, hinten doppelt, zusätzlich isoliert ist die Stirnwand auf der Motorseite. Auch die Hinterrad-gehäuse, das Dach und die Rück- wand, sogar der Kofferraumboden, sind zusätzlich mit Dämpfungs-material ausgestattet.

 

Bewußt bescheiden und unauf-dringlich gehalten sind die äußeren Hinweise auf die inneren Werte des Commodore Berlina:

 

In die Seitenschutzleiste eingelegt der Schriftzug Berlina.

 

Chromzierringe an den Rädern.



Weiter zu Motor