Opel Commodore 2.5S Sæby Umbau

Der "Schwatte" ist ein Opel Commodore C Voyage 2.5S, der von der Sæby Karosserifabrik & Autolakering in Sæby, Nordjytland in Dänemark zum Bestatter umgebaut wurde. Die Firma ist leider 2007 dicht gemacht worden. Eines Tages werden wir mit ihm mal dort hin fahren, um zu schauen, wie es dort jetzt aussieht.

Der Innenausbau

 

So sah die Herausforderung also aus:

  • Hinten rechts und links die Radkästen verkleiden,
  • Heckklappe verkleiden,
  • eine Trennwand zum Laderaum rein,
  • zwei Lautsprecher für hinten und
  • die Beleuchtung.

Ziel der Übung war es, den ursprünglichen Character des Fahrzeugs als Bestatter zu er-halten, ihn aber auch als Übernachtungsmöglichkeit für Festivals oder Treffen nutzen zu können. 

 

 

Erste Übung war der Himmel. Der Alte war ziemlich runter und weiß, für meinen Schwatten wollte ich auf schwarz gelocht umstellen.

 

Fündig geworden bin ich bei bruhy-exklusiv.de. Nach der ersten Kontaktaufnahme mit Rainer Bruhy war erstmal vermessen angesagt, denn die Dachkonstruk-tion ist nicht serienmäßig. Nach genauer Messan-weisung und ein paar e-mails mit Bildern später lag der Himmel dann bei mir auf dem Tisch. Einmal zur Probe reingehängt und was soll ich sagen: Er passte perfekt. Den Einbau habe ich dann doch lieber einem Profi überlassen. Die Autosattlerei von Holger Merker hat das übernommen und perfekt abgeliefert. 

 

Jetzt noch die Sonnenblenden mit Foliatec auf schwarz gezogen, Rückspiegel etc. montiert und fertig: